Skip to content

Viel Arbeit im Hintergrund

by - 12. Januar 2012

Im Moment erhalten wir immer wieder Anfragen zum aktuellen Stand und Hilfsangebote. Um den aktuellen Stand und unsere Gedanken dazu für alle Interessierten zugänglich zu machen, veröffentlichen wir hier eine Antwort auf eine dieser Anfragen von der AG Liquid Democracy.

Ich würde mich gern über den aktuellen Stand eurer Entwicklung informieren. Dazu ein paar konkrete Fragen zu eurem Projekt:
– In welcher Programmiersprache arbeitet ihr ?

Wir verwenden aktuell JavaScript auf der Serverseite mithilfe von Node.js.

– Wie verwaltet ihr die Sourcen ?

Via git. Es gibt auch ein „öffentliches“ Repository auf https://github.com/theMarix/Bombay-Crushed, diese ist momentan aber lediglich Spielwiese, und enhält beispielsweise noch nicht die bereits gezeigten UIs.

– Welche Anforderungen soll eure neue Oberfläche erfüllen bzw. welche Änderungswünsche habt ihr berücksichtigt?

Wir haben uns mal zusammengesetzt und überlegt was uns am aktuellen Liquid Feedback gefällt, und wo uns das aktuelle UI massiv nervt – diese Stellen haben wir verbessert.

Es ging uns dabei vor allen Dingen um eine Verbesserung der Interaktion. Wir wollen nicht, dass der Nutzer nach Informationen suchen muss. Die Startseite soll dem Nutzer eine Übersicht geben und die wichtigsten Interaktionsmöglichkeiten abdecken. Vor allen Dingen Statusinformationen – zu welchen Initiativen muss ich noch abstimmen, wie haben meine Delegierten zuletzt gehandelt, wie ging die letzte Abstimmung aus etc. müssen vom Nutzer schnell aufgenommen werden.

Das Design soll darüberhinaus konsistent sein. Dinge, die sich gleich verhalten, sollen auch gleich aussehen (und umgekehrt).

Ein wichtiges Anliegen und Merkmal unseres Designs: Es soll auch auf mobilen Plattformen (d.h. Smartphones) ein positives Erlebnis sein. Das Design ist daher nicht auf eine bestimmte Breite festgelegt: Je nachdem wie groß das Browserfenster ist, ordnen sich die Elemente entsprechend an. Liquid Design für Liquid Feedback 😉

Dazu gehört, das Schaltflächen groß genug gestaltet sind und richtige Buttons verwendet werden statt einfachen Textlinks, wo immer das möglich ist.

In einem weiteren Schritt wollen wir mit kurzen, prägnanten Hilfstexten dem Nutzer helfen, möglichst schnell in das System einsteigen zu können. Auch muss jede Aktion vom Nutzer leicht Rückgängig gemacht werden können, um diesen zum Ausprobieren zu ermutigen.

Beim Wording wollen wir uns auch noch Gedanken machen – die Sprache soll verständlich sein. Wir erarbeiten letztlich eine UI für die Piratenpartei und müssen möglichst allgemein gehaltene Begriffe in der Software wie „Unit“ nicht verwenden.

Abgesehen von den Dingen, die wir verbessern wollen, haben die LQFB-Entwickler eine neue Version des LQFB-Cores programmiert. Neben zahlreichen kleinen Veränderungen sind auch die sogenannten Gebietskennzeichen hinzugekommen. Das bedeutet, dass nicht mehr jede Verwaltungsebene (Bund, Land, Bezirk, Kreis…) eine eigene Instanz aufsetzen muss, sonder innerhalb einer großen Instanz in der jeder einen authentifizierten Account hat u.s.w. die verschiedenen benötigten Level integriert werden. Diesen wichtigen Aspekt und alle anderen neuen Features des 2.0er Kerns wollen wir abbilden.

Wie das Ganze aussehen soll, haben wir stückweise im Blog beschrieben: https://saftigekumquat.wordpress.com/. Zudem kann man sich im aktuellen UI-Entwurf einen Eindruck verschaffen: http://scramlings.de/incredibul/bombaycrushed/.
Einen definierten Anforderungskatalog haben wir aktuell aber nicht.

– Kann man euch bei der Arbeit unterstützen ?

Ja, aber…. Wir können tatsächlich Hilfe gebrauchen. Nur im Moment gestaltet sich das noch schwierig. Nachdem wir uns viele Gedanken über den Entwurf gemacht haben, ist die Einarbeitungszeit für neue Leute groß. Vieles was wir in langen Diskussionen für uns erkannt haben, ist so nicht im Blog zu finden und wir müssten erstmal Zeit in Erklärungen stecken. Diese Zeit sehen wir in diesem Stadium sinnvoller in die Implementierung investiert. Denn wenn wir mal eine Grundstruktur haben, wird es viel einfacher neue Helfer mit einzubeziehen. Aus diesem Grund vertrösten wir die netten Hilfsangebote auf einen späteren Zeitpunkt. Bei was würdest du/würdet ihr gerne helfen?

Wer uns einen großen Gefallen tun will, kann den LQFB-Entwicklern helfen, die API für den neuen Core fertigzustellen. Auf die sind wir nämlich angewiesen, um auf die Funktionen des neuen Cores zuzugreifen. Gesucht wird Hilfe bei der Erstellung von automatisierten Tests sowie bei der Entwicklung selbst. Weitere Infos hierzu kannst du bei lqfb-maintainers@public-software-group.org erfragen.

Weite Fragen beantworten wir natürlich gern in den Kommentaren oder unter unserer Mailadresse saftigekumquat@marix.org.

Eure Saftige Kumquat

Advertisements

From → Allgemein

2 Kommentare
  1. Hi,
    erstmal Dank für eure Arbeit.

    Verstehe ich das richtig, dass ihr nur für die API Version 2 eine Oberfläche macht?
    Für die aktuell verwendete Version auf Bundesebene (1.3) wird es von euch keine Oberfläche geben?

    Und könnt ihr ganz grob ein Release Datum abschätzen. So 4 Wochen, 4 Monate oder frühestens 2013?

    • cfritzsche permalink

      Ja, die Oberfläche wird nur für Version 2 gebaut. Die entsprechende API gibt es auch erst ab Version 2, von daher geht es garnicht anders.

      Im Moment können wir noch kein Release Datum abschätzen. Wir bleiben erstmal bei „Its done when its done“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: